Lavazza Espresso Crema e Aroma

lavazza_crema_e_aroma
Heute bei uns im Test: Der Lavazza „Crema e Aroma“ aus dem Supermarkt. Eines gleich vorweg: Von Italiens angeblich beliebtester Kaffeemarke hätten wir uns deutlich mehr erwartet!
Es handelt sich laut Hersteller um eine Mischung aus 60% Robusta und 40% Arabica. Die Bohnen in unserer Packung riechen alt und muffig, obwohl laut MHD der Kaffee noch zwei Jahre haltbar wäre.
Maximal 10% Crema bringen wir zu Stande. Der frisch gebrühte Espresso duftet verbrannt und leicht nach Schokolade. Geschmacklich macht sich eine leichte aber eher unangenehme Säure bemerkbar und ebenfalls ein verbrannter Beigeschmack, der sich steigert, je mehr der Espresso in der Tasse abkühlt. Der Espresso ist viel zu wässrig und hat auch kein gutes Volumen im Mund. In Kombination mit Milch stört uns zudem noch ein mehliger Nachgeschmack.
Als purer Espresso eine Katastrophe und eher ungenießbar, mit Milch gerade noch trinkbar!

Unsere Bewertung:
e0 c1