Julius Meinl Grande Espresso

meinl
Die österreichische Traditions Marke Julius Meinl hat uns ziemlich enttäuscht. Der Grande Espresso war so ziemlich das schlechteste, was bisher durch unser Maschine gelaufen ist.
Wir hoffen sehr, dass die 500g-Packung, die wie in einem österreichischen Supermarkt gekauft haben ein Ausreisser war. Das Haltbarkeitsdatum war jedenfalls noch nicht abgelaufen.
Welche Mischung sich hinter dem Namen Grande Espresso verbirgt konnten wir der Packungsaufschrift leider nicht entnehmen.
Was dann da aus der Maschine kam, war unglaublich: eine helle wässrige Brühe, ohne jede Crema. Und dazu ein stechender, fauliger Geruch. Selbst in unserer Abklopfschale für den Siebträger, in der es sonst immer gut nach Kaffee duftet, machte sich ein merkwürdiger Geruch breit, der an faulendes Stroh erinnerte. Instinktiv warfen wir nochmals einen Blick in die Packung, ob sich denn da wirklich echte Kaffeebohnen befinden!
Beim ersten Schluck vom frischen Espresso stellte sich unverzüglich ein äusserst unangenehmes, zusammenziehendes Gefühl einstellte. Der Geschmack lässt sich am ehesten mit essigsauer umschreiben. Auch Milch und Zucker vermochten da nichts mehr zu retten. Jeder Cappuccino aus der Tüte ist da um Längen besser.

Unsere Bewertung:
e0 c0