Cafè Hausbrandt Nonetti

nonettiunser_tipp
Espresso der Spitzenklasse, gelingt immer - schmeckt immer. Für Liebhaber eines ausgewogenen Kaffees mit wenig Säure, viel Aroma und einer schönen Crema.
Der Espresso Cafè Hausbrandt 'Nonetti' von der Rösterei Hausbrandt (gegr. 1892 in Triest) ist - so der Hersteller - eine qualitativ besonders hochwertige Kaffeemischung aus ca. 80% Arabica-Bohnen und 20% Robusta-Bohnen.
Beim Öffnen des goldfarbenen Aromapacks findet man mittelbraun geröstete Bohnen vor, die eher matt und weniger ölig als andere Kaffees aussehen, teilweise ist etwas Bruch dabei.
Bei der Zubereitung auf unserer Siebträgermaschine entsteht eine sehr stabile und schöne Crema, rot-braun, fleckig bis streifig, die rund 20% des Volumens ausmacht.
Der Duft des frisch gebrühten Espressos ist rauchig und malzig. Sein Geschmack besticht mit einer sehr ausgewogenen Note; die feinen und angenehmen Säuren seines Arabica-Anteils harmonieren mit den milden bitteren und süssen Geschmacksnoten, die den Kaffee sehr harmonisch und rund machen. Für Espresso-Puristen gibt es sicher bessere Bohnen, aber der Hausbrandt Nonetti ist auch als Espresso durchweg zu empfehlen, vor allem denjenigen, die einen milden Espresso mit wenig Säure und dennoch einem kräftigen und runden Geschmack suchen. Als Cappuccino oder als Espresso Macchiato spielt der Hausbrandt Nonetti seine volle Stärke aus. Wir haben wenige Kaffees gefunden, die dafür besser geeignet wären.
Zudem ist der Hausbrandt Nonetti einfach und unkritisch zuzubereiten. Wo andere Kaffees - auch die anderen Sorten der gleichen Rösterei - zum Beispiel stets einen exakt auf die jeweilige Charge abgestimmten Mahlgrad voraussetzen, gelingt der Hausbrandt Nonetti immer.
Mit knapp 23 Euro pro Kilo Bohnen zählt der Hausbrandt Nonetti sicher nicht zu den billigen Kaffees, aber wir haben schon viele wesentlich teurere Kaffees getrunken, die aber schlechter waren.

Unsere Bewertung:
e2 c3