Hausbrandt Academia

academia
Der 'Academia' von Hausbrandt ist einer der teuersten Kaffees, wegen des hohen Säuregehalts als Espresso aber eher enttäuschend.
Um es gleich vorwegzunehmen: Mit knapp 29 Euro pro Kilo Bohnen zählt der Hausbrandt 'Academia' zu den teuersten Kaffees, die wir je getestet haben. Angesichts des stolzen Preises waren wir aber vom Ergebnis nicht begeistert.
Der Hausbrandt "Academia" von der Rösterei Hausbrandt (gegr. 1892 in Triest) besteht zu 100% aus Arabica-Bohnen, diese fallen beim Academia sehr dunkel aus und haben einen leichten öligen Glanz. Bei unseren Probepackungen war fast kein Bruch vorhanden.
Um ein optimales Ergebnis auf unserer Isomac Millenium zu erzielen, mussten wir zunächst den Mahlgrad auf unserer Mazzer-Espressomühle sehr exakt einstellen, um ein einigermassen brauchbares Ergebnis zu erzielen. Wenn einmal alles auf den 'Academia' eingestellt ist, läuft er zwar zuverlässig, aber es ist sicher kein Kaffee, den man mal schnell zwischendurch in die Mühle schütten kann.
Trotz intensiver Bemühungen, wollte es uns nicht so recht gelingen, mit dem Hausbrandt 'Academia' eine schöne Crema zu zaubern. Höchsten 10% Crema vom Volumen waren zu erreichen. Ausserdem zeigte sich die Crema viel zu hell und zu wässrig.
Den Duft des frisch gebrühten Espressos umschreibt man am besten mit malzig und karamellartig. Der Geschmackstest brachte dann aber die nächste - im wahrsten Sinne des Wortes - herbe Enttäuschung: Beim Espresso dominiert die Säure so stark, dass wir den 'Academia' zumindest in der Kategorie Espresso als eher ungeniessbar einstufen müssen. Nur im Zusammenspiel mit geschäumter Milch, zum Beispiel als Cappuccino oder Espresso Macchiato, blüht das sehr kräftige Aroma des 'Academia' richtig auf und die Säure wird dadurch auf ein geniessbares Mass reduziert.
Wer einen kräftigen Espresso mit viel Säure bevorzugt, ist mit dem Hausbrandt 'Academia' sicher gut bedient. Der Kaffee ist aber alles andere als einfach zuzubereiten und harmonisch. Angesichts des eher mageren Ergebnisses ist der Preis viel zu hoch. Es gibt günstigere Kaffees, die wesentlich besser sind.

Unsere Bewertung:
e1 c2